Uta Feldten-Drost

Malerei

Galerie Salon Halit Art
Kreuzbergstraße 72, 10965

Short Biography

Uta Feldten-Drost studied from 1976-1979 at the University of Arts in Berlin. Among her teachers were Professor Raimund Girke and Monika Hamann. She decided to explore her art in a foreign country and went to Egypt and Sudan in 1980 and stayed there for ten months.
After her return she formed an atelier collective with the master student Barbara Vogt. They stayed together from 1981 to 1988 in an atelier in Berlin Schöneberg. In 1986 Uta started to dig deeper into nude studies and took additional classes at the University of Arts from 1986 to 1988.
Additonally to her artistic education Uta passed the business studies exams with the main subject of arts project management.
Since 1981 Uta Feldten-Drost was part of several exhibitions and art projects. Since 1992 she is a recognized freelance artist in the Federal Association of Fine Arts in Berlin.

Kurzbiografie

Von 1976 – 1979 hat Uta Feldten-Drost neben ihrer beruflichen Tätigkeit mit der künstlerischen Ausbildung in Seminaren bei Professor Raimund Girke und bei Monika Hamann, Hochschule der Künste, Berlin angefangen. 1980 folgten zehn Monate lang Studien in Ägypten und im Sudan.
Mit der Meisterschülerin Barbara Vogt bestand eine Ateliergemeinschaft von 1981 bis 1988 in Schöneberg. Gleichzeitig nahm Uta Feldten-Drost an Kursen zum Aktzeichnen von 1986 bis 1988 in der Hochschule der Künste teil.
Neben der künstlerischen Ausbildung wurde an der Freien Universität Berlin das Hochschulstudium der Betriebswirt­schaft mit Arbeitsschwerpunkt Kunst­projektmanagement abgeschlossen.
Regelmäßige Ausstellungen und Kunstprojekte finden seit 1981 statt. Seit 1992 ist Uta Feldten-Drost als anerkannte freischaffende Künstlerin im Bundesverband der Bildenden Künstler Berlin organisiert.