Schönholz – Möbel mit Seele

Schönholz – möbel mit seele

Laden und Atelier für Möbel, Kunst und Accessoires
Großbeerenstraße 28c, 10965
www.schönholz-möbel.de
E-Mail: post@schönholz-möbel.de
Facebook: schoenholzmoebel

Die Ausstellung ist vom 9. September bis 1. Oktober 2017 zu sehen. Am 9. September von 10 bis 20 Uhr, am 10.September von 14 bis 20 Uhr und danach immer freitags von 11 bis 20 und samstags von 10 bis 18 Uhr.

Joachim Senger Belhadi

Über uns

Möbel mit Seele. Das bedeutet für uns: Das gute Alte bewahren und für Neues nutzen. So kreieren wir einzigartige Möbel. Nachhaltig gut. Zeitlos schön. Passend dazu bieten wir Kunst und Accessoires sowie ausgefallene Kleinigkeiten zum Verschenken.

oliver keresztes | fotografie

schönholz Broschuere_neu       

schönholz Web_03_neu (2)

schönholz Web_03_neu (1)

schönholzWeb_02

Das Malen mit der Kamera: Fotos wie Gemälde anmuten zu lassen, gelingt dem Fotografen Oliver Keresztes durch die Kombination einer langen Belichtungszeit und dem Einfangen der Bewegung im Motiv oder auch der Bewegung der Kamera beim Fotografieren. Die dadurch entstehende Unschärfe und das Zusammenspiel der Flächen und Farben schaffen fließende Übergänge, die den Betrachter im Unterschied zwischen Realität und Abstraktion verharren lassen.

OLIVER KERESZTES: FOTOGRAF UND LICHTKÜNSTLER

Nach seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg assistiert Oliver Keresztes künstlerischen Fotografen, zum Beispiel Reinhart Wolf in Hamburg. Während seiner Assistenz bei dem Künstler Prof. Timm Ulrichs arbeitet er an dessen Projekt „Himmelsschreiber“ mit.

Ein Fotoaufenthalt führt Oliver Keresztes Mitte der 80er-Jahre nach New York und San Francisco, wo er sesshaft wird. Angeregt von der Off-Kunstszene beginnt er, neben dem Fotografieren auch Räume und Außenflächen mit Projektionen zu illuminieren und dadurch neu zu gestalten. Seine Diaprojektionen ergänzen in den 90ern Musikveranstaltungen durch eine visuelle Dimension – beispielsweise beim Goethe Institut in San Francisco sowie bei Open-Air-Festivals. Keresztes hat in San Francisco Fotoausstellungen, zum Beispiel in der Vulkan Gallery.

Zurück in Berlin veröffentlicht der Fotograf zusammen mit seinem Vater den Bildband „Hongkong Time“. Oliver Keresztes projiziert Großformate auf die Siegessäule (Loveparade 2003) und auf das Tempodrom (Teddy Award zur Berlinale 2001). Neben Lichtinstallationen und Diaprojektionen für Veranstaltungen nimmt das Fotografieren wieder mehr Raum ein. Die kritische Auseinandersetzung mit dem Kunstmarkt führt ihn immer wieder zu Kunst-Tausch-Aktionen mit anderen Künstlern.

Oliver Keresztes ist Jahrgang 1961 und lebt in Berlin.