Ina Streckenbach

malerei

Kunstgriff
Riemannstraße 10, 10961
Sa. 11 – 20 Uhr
So. 13 – 20 Uhr

www.ina-streckenbach.de

fragmente des unschätzbaren

Ina Streckenbachs Malerei  lebt von Phänomenen, die ihr im alltäglichen Leben begegnen und die sie mit der Kamera festhält. Dabei geht es um die Schönheit des Augenblicks, um das vergängliche, bizarre oder auch zerstörerische einer Situation.

Das kann beispielsweise eine kleine Eisscholle sein, die ihre Form unter dem Druck des Wassers stetig verändert, oder der mikroskopische Blick auf die Struktur eines Glasbausteins aus den 70er Jahren.

Diese „Initial-Momente“ benutzt die Künstlerin, indem sie besondere Ausschnitte aus ihren Fotos in Malerei (in Acryl und Öl) umsetzt.

O-Ton Ina Streckenbach: „Es reizt mich, das bereits Festgehaltene in eine neue Komposition zu bringen und dabei aus dem ursprünglichen Kontext herauszulösen.  Ich möchte der Einzigartigkeit einer Situation Ausdruck verleihen!“

Dies kann beim Betrachter Irritationen auslösen, die von der Künstlerin durchaus gewollt sind.    Ina Streckenbach interessiert die Sichtweise des Betrachters und sie erlebt das Gespräch mit ihrem Gegenüber als Auftakt zu einer spannenden  Auseinandersetzung.

Vita
Ina Streckenbach ist 1966 in Berlin geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Umland.

Künstlerischer Werdegang

Zwischen 1985 und 2005
Autodidaktin / Ausbildung zur Schauwerbegestalterin /
2 Semester an der TU Berlin im Fach „Gestaltungstechnik“/
Umschulung zur Reiseverkehrskauffrau und jahrelange Tätigkeit im kaufmännischen Bereich.

2005 – 2012
Beginn mit der Acrylmalerei bei Mark Hellbusch.

Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien wie Aquarell, Acryl, Pastell
und Öl, u.a. bei Christopher Balzer

2005/2008/2009
Teilnahme an der Querschnitt (18/21/22) – Juryfreie Kunst- u. Verkaufsausstellung Berlin

Seit 2012
Einzelausstellungen
Tätigkeit als freischaffende Malerin im eigenen Atelier

Seit 2013
Arbeitsgemeinschaft
Freies Atelier Malerei in Berlin (Neukölln) bei Britta Clausnitzer.

2016
Akademie für Malerei, Beschäftigung mit „Schichtung und Transparenz

seit 2017
Studium an der Akademie für Malerei, Berlin, bei Ute Wöllmann